Sex mit dem Bruder – Darf das sein?

Immer wieder wird darüber mit festgefahrenen Fronten ausgelassen diskutiert. Sex mit dem Bruder ist je nach Land erlaubt oder auch nicht. Die Geschichte der Menschheit basiert darauf. Wir sind alle miteinander verwandt. Die Frage ist nur, wie lange das her ist.

Ist Sex mit dem Bruder erlaubt?
(Grafik von reddit.com) Sex zwischen Geschwistern – Wo ist es erlaubt?

Sex mit der Schwester ist aber für viele auch eine sehr moralische Frage. Bei unserer Recherche wollen wir diesen Punkt aber ganz klar außen vor lassen. Denn wir alle wissen nur zu gut, dass Liebe keine Grenzen und eben auch keine Moral kennt. Ein dennoch interessanter Punkt in diesem Zusammenhang ist, ob Geschwister Sex gefährlich ist? Hierzu gibt es klare Aussagen, vor allem aus Staaten, in denen der Sex mit dem Bruder nicht erlaubt ist. Doch ist Inzest wirklich so gefährlich?

Bei den sexuellen Fantasien sind Inzest Pornos besonders beliebt. Immer mehr Männer (aber auch Frauen) wollen Pornos sehen, in denen Sex mit dem Bruder stattfindet. Umso schmutziger, umso abgründiger, desto gefragter sind die Szenen beim Geschwister Sex.

Geschwister Sex – Manchmal erlaubt

Ob Geschwisterliebe, die weit darüber hinausgeht, erlaubt ist, hängt davon ab, in welchem Land Du wohnst. Noch immer ist der Sex mit dem Bruder in einigen Staaten ein Strafdelikt. Im schlimmsten Fall droht eine Gefängnisstrafe.

Sex mit dem Bruder kommt viel häufiger vor, als wir uns das vorstellen.

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind dabei besonders hart. Der Ethikrat in Deutschland hat im Jahr 2012 sogar öffentlich geäußert, das Inzest (im Speziellen Sex mit der Schwester) ein Problem bestimmter ( der untersten) Gesellschaftsschichten wäre. Diese Äußerung sorgte kaum für Aufregung. Denn in diesem Land ist die weitergehende Geschwisterliebe nicht erlaubt.

Unsere Recherchen ergaben aber ein völlig anderes Bild. Gegenläufig zu der Aussage des deutschen Ethikrats. Inzest ist zuerst einmal kein Problem, wenn zwischen Bruder und Schwester Einvernehmlichkeit herrscht. Und es ist keine Sache einer bestimmten Gesellschaftsschicht. Ganz im Gegenteil. Die über die Geschwisterliebe hinausgehende Verbindung ist in allen Schichten der Gesellschaft zu finden. Erlaubt ist dieser Inzest aber nur in einigen Ländern. Frankreich war damals bereits so modern, dass es 1810 die Strafbarkeit strich. Andere Länder wie Russland und China schlossen sich dem an.

Land Inzest Geschwister Sex erlaubt?
Frankreich JA
Niederlande JA
Portugal JA
Deutschland NEIN
Russland JA
China JA
Türkei JA
Spanien JA
Schweiz NEIN
Österreich NEIN

Unsere Menschheitsgeschichte baut sich ja auch den Inzest auf. Ohne die Geschwisterliebe hätten wir uns wohl kaum entwickelt. Das ist keine Rhetorik für Geschwister Sex (wir wollen das nicht unterstützen!). Aber, wir sehen auch, dass es einfach zum Leben dazugehört.

Sex mit dem Bruder – Ein immer aktuelles Thema

Die privaten Pornos, in denen der Bruder Sex mit der Schwester hat, gehören zu den beliebtesten. Natürlich wird die Verwandtschaft in diesen Sex Clips nur gespielt. Zu diesem Thema haben wir einmal weltweit in den ganz klassischen Foren rund um Liebe und Beziehung recherchiert. Interessant war, dass dieses Thema immer wieder angesprochen wurde. Häufig von Betroffenen, die in diesen Foren nach Rat fragten. Aus der normalen Geschwisterliebe entwickelte sich mehr, als sein durfte.

Das Thema gilt aber dennoch heute als Tabu. Wer sich in seine Schwester verliebt oder eben in den Bruder, kann das im Freundschaftskreis nicht ansprechen. Schnell wird dann von Blutschande oder anderen Begriffen gesprochen.

Die Betroffenen, meistens jüngere Personen, stehen dann alleine da. Eine ziemliche Belastung, die den gesamten Alltag prägt und das Leben erschwert. Dabei geht es vordergründlich nicht um den Geschwister Sex, sondern in den meisten Fällen um Liebe. Und jeder von uns, der schon einmal richtig geliebt hat, weiß, dass in diesem Zustand alles andere egal ist.

Deutschland besonders hart

Eigentlich ist Deutschland ein tolerantes Land. So dürfen gleichgeschlechtliche Paare dort sogar heiraten. Aber der Sex mit der Schwester ist nach wie vor verboten. Jeder sollte doch selbst entscheiden können, mit wem er Sex haben möchte. Solange alle Beteiligten dem einvernehmlich zustimmen. Dass sich ein Staat aber so tief in die Privatsphäre mischt, ist schon fragwürdig. Doch das Land geht sogar noch einen Schritt weiter. So wurde vor 2 Jahren in Deutschland der ungeschützte Sex mit Nutten verboten. Das gilt sowohl für den vaginalen Verkehr, als auch für den oralen Verkehr. Sex ohne Kondom mit Prostituierten ist verboten.

Sehr liberal hingegen zeigte sich Spanien. In der Kleinstadt Cambre durfte sich ein Geschwisterpaar 1997 sogar ganz offiziell in eine Lebensgemeinschaft eintragen. So eine Geschwisterliebe ist in Deutschland nach wie vor strafbar.

Beispiele aus Deutschland

Beispiele aus dem Land gibt es genügend. Besonders bekannt (über die Grenzen hinaus) ist das Geschwisterpaar Patrick und Susan S. Er hatte Sex mit der Schwester. Liebe, wie beide erklärten. Aus der verbotenen Beziehung gingen Kinder hervor. Die Kinder wiesen Behinderungen auf, was den Fall besonders spektakulär machte. Patrick musste sogar ins Gefängnis. Der Staat verbot die Beziehung, obwohl von beiden Seiten einvernehmlich geführt. Es gab keinen Zwang, keinen Missbrauch.

Geschwister Sex ist in Deutschland strafbar, wenn es sich um Geschwister handelt, die in gerader Linie blutsverwandt sind. Anders bei Cousins und Cousinen, die nicht in gerader Linie blutsverwandt sind.

Die Frage ist und bleibt, wie weit sich ein Land in die Privatsphäre der Menschen mischen darf.

Sexualdelikt …

Der Fall Norbert und Birgit zeigte, dass alleine schon das Gerücht ausreichen konnte. Bei beiden handelte es sich um Halbgeschwister, die sich erst im erwachsenen Alter kennenlernten. Zu dem Zeitpunkt befanden sich beide in schwierigen Beziehungen und bemerkten ihre Seelenverwandtschaft. Daraus entstand Liebe. Laut beiden kam es aber nie zu Geschwister Sex. Dennoch trennte sich der Ehemann von Birgit und zeigte sie später wegen Inzest an.

Die Polizei nahm das in Magdeburg (Deutschland) sehr ernst und die Abteilung für Sexualdelikte lud die Beschuldigte vor. Es ging um den Vorwurf des Beischlafs zwischen Verwandten. Nach § 173 Strafgesetzbuch drohen hierfür bis zu 3 Jahren Freiheitsstrafe. Erschwerend kam hinzu, dass Birgit aus der früheren Beziehung bereits 3 Kinder hatte. Ihr Ex-Mann sah angeblich das Kindeswohl in Gefahr. Die Geschichte mit der Geschwisterliebe verbreitete sich schnell in dem Dorf. Die Familie wurde gemieden und sogar beleidigt.

Die Staatsanwaltschaft stellte später das Verfahren ein. Das Geschwister Sex stattfand, konnte nie nachgewiesen werden. Der Schaden für alle Betroffen ist bis heute irreparabel.

Kann Geschwister Sex gefährlich sein?

Wenn der Bruder mit der Schwester Sex hat und es dabei zu einer Schwangerschaft kommt, sprechen die deutschen Medien immer wieder von einer großen Gefahr. Das Risiko von Fehlbildungen/Behinderungen liege bei 50 – 60 Prozent. Auch viele Mediziner sehen das genauso und warnen vor Sex mit dem Bruder.

Genau das hat uns natürlich interessiert. Ist diese Gefahr wirklich so hoch, wie oft angedeutet? Das Ergebnis war erstaunlich. Vor allem in den Ländern, in denen die Geschwisterliebe (die in Sex endet) verboten ist, wurde konsequent auf die Gefahr hingewiesen. Manchmal hatten wir sogar den Eindruck, dass eine andere Meinung nicht sein durfte.

Ganz anders das Bild in Staaten wie China, Frankreich oder Russland. Also dort, wo der Inzest in bestimmten Punkten erlaubt ist. Hier wurde kaum von den Gefahren bei einer Schwangerschaft gesprochen. Diese Diskrepanz ist erstaunlich.

Hilfreich ist dabei vielleicht ein Blick auf eine Studie der Universität Edinburgh. Dort hatte man sich ganz bewusst mit dem Thema Inzest und den Folgen beschäftigt. Immerhin leben über eine Milliarde Menschen in Staaten, in denen selbst zwischen nahen Verwandten die Eheschließung regelmäßig erfolgt. In der Studie, die von Ländern in denen Inzest verboten ist, nicht anerkannt wurde, kamen die Wissenschaftler zu einem erstaunlichen Ergebnis.

So konnte man bei Kindern, die aus dem Geschwister Sex hervorgingen, keine größeren Gefahren im Bereich der Herz-Kreislaufkrankheiten erkennen. Tatsächlich wurde festgestellt, dass eine erhöhte Gefahr eben nicht vorhanden ist. Eine Ausnahme würde aber dann bestehen, wenn es sich um seltene Erbkrankheiten handelt.

Warum uns die Fantasie so geil macht

Die versauten Pornos, in denen der Bruder mit der Schwester Sex hat, haben regelmäßig besonders hohe Klickzahlen. Das Thema wirkt so schmutzig (im positiven Sinne) und so moralisch verwerflich, dass es viele User besonders anmacht. Es wird als perverse Fantasie verkauft und die Gedanken der Zuschauer werden besonders erregt. Übrigens nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen!

Sex, der uns schockiert, fesselt uns zugleich. Wie im alten Rom, mit den Schaukämpfen, die gelegentlich zum Tode führten. Oder Hinrichtungen im Mittelalter, die in der Öffentlichkeit stattfanden: Das ganze Dorf kam und schaute zu.

Oder ist es auch die Generation Porno, von der die Medien immer sprechen? Nein, sicherlich nicht. Diese Fantasien gab es schon immer. Natürlich sind heute die privaten Pornos überall zugänglich.

Es gibt sogar Paare, die es als Rollenspiel in ihr Sexualleben einbinden, ohne tatsächlich miteinander verwandt zu sein.

Unser kleines Fazit

Sex mit dem Bruder sollte keine strafbare Handlung sein. Zumindest dann nicht, wenn beide einvernehmlich handeln. Also eine Freiwilligkeit vorausgesetzt. Es wirkt schon sehr merkwürdig, wenn ein Staat bestimmen kann, wer mit wem Sex hat. Wir wollen nicht über die moralische Seite sprechen (hier gibt es sicherlich sehr viele Ansichten). Solange jedoch kein Zwang oder eine Abhängigkeit vorliegt, sollte der Punkt der Strafbarkeit nicht gelten. Warum? Unsere Recherche ergab, dass vor allem junge Geschwister in diese Lage kamen. Die Strafbarkeit nährte die Angst so sehr, dass sie mit niemanden offen sprechen konnten und so ihre Liebe dadurch sogar noch gestärkt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.